4 Regeln F R Inneren Frieden

34 tricks und tipps für interviews

Die Pilzvergiftungen können falsch grau-gelb herbeigerufen sein, die auf (der Hut braun-gelb die Farbe die Hallimasche äußerlich ähnlich sind. ­ die Symptome der Vergiftung — erscheinen die Übelkeit, das Erbrechen und des Darms — durch 30—60 Minuten

Es sind die Fälle der Vergiftung durch die Miesmuscheln, die die giftigen Eigenschaften zur Sommerzeit infolge einer Ernährung von den Elementarmikroorganismen bekannt. Zum Ziel stellen die Vergiftungen den Fang der Miesmuscheln zur nächtlichen Zeit beim Erscheinen der roten Färbung des Meeres und ein.

Nahrungsmikotoksikosy-es die Erkrankungen, beim Gebrauch der Lebensmittel der Überarbeitung des Kornes, das von den toxischen Stoffen die Pilze verseucht ist. Zu verhalten sich, und. Zur Zeit werden äußerst selten registriert.

Zu dieser Gruppe verhalten sich die Vergiftungen von den nicht essbaren giftigen Lebensmitteln (die Pilze und wildwachsend, den Lebensmitteln, die oder teilweise erwerbenden giftigen Eigenschaft vorübergehend wurden ( der Kartoffeln, die Bohnen der Bohne, die bitteren Kerne der Früchte, die Organe der Tiere), der Vergiftung, von den giftigen Beimischungen in den Lebensmitteln (das Salz der Schwermetalle, das Unkraut und ).

Zu den Giftpilzen verhalten sich der blasse Knollenblätterpilz, der Fliege, der falsche Hallimasch u.a. sind die Vergiftungen vom blassen Knollenblätterpilz und den bedingt essbaren Pilzen am meisten gefährlich. O beim Gebrauch der Giftpilze entstehen im Spätsommer, im Laufe ihrer meisten Gebühr öfter, und, gewöhnlich den individuellen oder familiären Charakter tragend.

Unterscheiden die essbaren und nicht essbaren Pilze. Die essbaren Pilze kommen unbedingt essbar und bedingt essbar vor. Die unbedingt essbaren Pilze wenden in die Nahrung gewöhnlich ohne vorläufig und zusätzlich (der Steinpilz, den Birkenpilz, das Rothäuptchen,, den Röhrenpilz und einige die Pilze-Champignon, den Hallimasch gegenwärtig, der Pfifferling u.a.) an.

. Es sind die Vergiftungen möglich, die feuchten von den Nüssen herbeigerufen sind, in die enthalten ist. ­ wird in Form vom schlechten Befinden, des Kopfschmerzes, der Übelkeit und der Verwirrung des Darms gezeigt. die Nüsse von der thermischen Bearbeitung bei der Temperatur 120—130° im Laufe von 30 Minuten

Die Charakteristiken der Nahrungserkrankungen nicht der bakteriellen Natur sind ihr überwiegendes Entstehen im Alltagsleben und die unbedeutende Zahl. Unter den Nahrungserkrankungen der Vergiftung nicht der bakteriellen Natur bilden 7—15 %. Für diesen ist die hohe Tödlichkeit, hauptsächlich beim Gebrauch der Giftpilze und der wildwachsenden Pflanzen charakteristisch.

Alimentarno-toxisch, oder entwickelt sich die Angina, daraufhin der Erzeugnisse aus dem ins Feld überwinternden Korn, das von den Toxinen der Pilze aus dem Geschlecht Fusarium verseucht ist. Der toxische Stoff dieser Pilze und bei thermisch der Erzeugnisse aus dem Korn verliert die Aktivität nicht.

Die Prophylaxe der Vergiftungen von den Pilzen wird zu der Beschränkung der Arten der Pilze, die dem Ausgangsmaterial unterliegen zurückgeführt. Die Pilze, die auf die Beschaffungsstellen handeln, die Lagerhäuser und die Basen, sortieren nach den Arten und ziehen die Expertise unter, an der die erfahrene Fachkraft teilnehmen soll. Auf den Unternehmen der Gemeinschaftsverpflegung nehmen sich die Pilze, wurmig, und alt nicht vor. Die osso±boje Aufmerksamkeit ist nötig es der Annahme der Champignon zuzuteilen, da sie dem blassen Knollenblätterpilz ähnlich sind. Gewöhnlich sie nach der Färbung der Platten und des unteren Teiles des Hutes: bei den Champignon sie rosa, beim blassen Knollenblätterpilz — weiß, manchmal mit der grünlichen Schattierung. Und die Pilze zu salzen es wird nur einer Art erlaubt; sie im Salzwasser zu bewahren. Die getrockneten Pilze sollen ohne und der nebensächlichen Beimischungen sein.

Die Hauptmaße von den Zeilen — der Pilze im Laufe von 15 Minen und die Entfernung, wonach die Pilze werden. Außerdem werden beim Dörrkringel und ihre Erhaltung im Laufe von 2—4 Wochen entschärft.